Modulblock Nachhaltiges Bauen

Der Modulblock Nachhaltiges Bauen ist als erster Teil des Lehrgangs greenskills – Nachhaltiges Bauen und Leben zu sehen. Es wird empfohlen, auch den zweiten Teil – den Modulblock nachhaltiges Leben – und somit den gesamten Lehrgang zu besuchen, um ein ganzheitliches Bild der Nachhaltigkeit zu bekommen.

Modul 1 – Grundlagen & Einführung

Modul-1-Grundlagen-1024x384

Modul 1 liefert einen Gesamtüberblick über den Lehrgang, die Rahmenbedingungen, den Ort. Der Fokus des Moduls liegt auf dem Erfassen des Ist-Zustandes, sowohl in der Welt, als auch persönlich (welche Ressourcen bringen wir mit) und wie kann jede/r damit weitergehen. Wie gelingt ein Leben im Einklang mit der Natur, bzw. die Vereinigung von Denken, Gefühl, Spiritualität und Handlung? Außerdem werden ursprüngliche Bauformen in unterschiedlichen Klimazonen im Hinblick auf die Erfüllung unserer primären Bedürfnisse behandelt. Wir bekommen erste Einblicke und berechnen den eigenen

  • ökologischen Fußabdruck – Eva Dobeiner
  • Einführung in die Tiefenökologie als ganzheitliche Umweltethik – Sebastian Unger
  • Analyse der Urformen und Prinzipien menschlicher Behausungen als Inspiration für nachhaltige low tech Architektur– Constance Weiser
  • Praxis: Einführung ins Bauen mit Holz – Gerhard Scherbaum

Exkursion 1 – Klangdom, Wohnwagon Fanni

Welchen besonderen Einfluss die Gebäudeform auf den Raum und unsere Wahrnehmung haben, erfahren wir bei dieser Exkursion zu den Klangdomen von Reinhard Hesse im Piestingtal. Im Anschluss besichtigen wir den Wohnwagon Fanni als erstes autarkes und mobiles Hotelzimmer, sowie die Montagehalle vom Wohnwagon.

Wann?
Modul 1: 05.04. – 08.04.2018
Exkursion 1: 21.04.2018

Modul 2 – Architektur und Bauweisen

Gebäude mit ihren unterschiedlichen Formen und Größen haben Einfluss auf unsere Befindlichkeit. Daher muss sich die Planung an den Bedürfnissen und Gegebenheiten orientieren und bereits frühzeitig auch die Fachplaner miteinbeziehen, um den jeweiligen Anforderungen zu entsprechen und auch die Aspekte der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Zusätzlich zu den spannenden Inputs von den Architekten Günter Pichler und Martin Rührnschopf zeigt euch Constance Weiser Beispiele von aktuellen gemeinschaftlichen Bau- und Lebensformen.

Exkursion 2 – Erstes Büro-Passiv-Haus in Tattendorf und Wohnwagon Atelier

Wir besuchen den Lehmbau-Experten Roland Meingast in Tattendorf, der uns sein Büro-Passiv-Haus und weitere von ihm entwickelte Bauweisen aus Stroh, Lehm und Holz erklärt. Zurück in Wien erfahren wir von Christian Frantal im Atelier vom Wohnwagon etwas über rechtliche Rahmenbedingungen, sein Konzept von Autarkie und die Annäherung an geschlossene Wasserkreisläufe.

Wann?
Exkursion 2: 10.05.2018
Modul 2: 11.05. – 13.05.2018

 Modul 3 – Nachhaltige Materialien

Der Strohbau-Pionier Herbert Gruber erklärt uns die unterschiedlichen nachwachsenden Rohstoffe (NaWaRo), die zum Bauen verwendet werden können und legt den Schwerpunkt hierbei auf den Strohballenbau – mitsamt den Konstruktionen, Aufbauten sowie als Dämmung und für Sanierungen. Die vielfältigen Qualitäten und Einsatzmöglichkeiten ökologischer Materialien  ermöglichen nicht nur ein angenehmes Raumklima, sondern haben auch einen geringen Fußabdruck.  Barbara Bauer vom IBO (Österreichisches Institut für Baubiologie und -ökologie) erklärt uns etwas zu nachhaltiger Baustoffwahl welche Vorteile ein längerer Gebrauch, bzw. die Ansätze von Repair / Reuse / Recycling in Bezug auf das Cradle to Cradle  Prinzip bringen.

  • Überblick NaWaRo´s – Stroh, Filz, Hanf, Flachs, Schilf, Papier,… – Herbert Gruber
  • Strohballenbau: Tragend, Ständerw. Konstruktionen + Aufbauten – Herbert Gruber
  • nachhaltige Baustoffwahl, Baustoff Bewertung + Lebenszyklus-Betrachtung (Cradle to Cradle Prinzip) – Barbara Bauer
  • Praxis: Dämmung mit Stroh – Gerhard Scherbaum

Exkursion 3 – Cohousing Siedlung und Strohhaus in Maria Anzbach

Wir besuchen eine Co-Housing-Siedlung in Maria Anzbach, erfahren von Kurt Ecker etwas über die Geschichte des Strohballenbaus und besuchen danach ein selbst gebautes Strohhaus, wo wir zudem Einblick in vertikale Begrünungssysteme erhalten.

Wann?
Modul 3: 31.05. – 02.06.2018
Exkursion 3: 03.06.2018

Modul 4 – Baubiologie & Bauphysik

Um einen behagliches Raumklima zu haben, ist es hilfreich auch etwas über die Einflussfaktoren wie Wandaufbau, Dämmung, Wärmeströme und bauphysikalische Wärmebrücken aber auch die Risiken in Hinblick auf Schimmelbildung etc. zu wissen. All dies gilt es schon in der Planung zu berücksichtigen, um effizient darauf Einfluss nehmen zu können, aber auch auf der Baustelle darauf zu achten, die Details richtig auszuführen.

  • Grundlagen der Bauphysik in Bezug auf die Gebäudehülle – Katrin Donner
  • Grundlagen Bauphysik + Baubiologie: Wandaufbauten, Wärmedämmung, Oberflächen, Raumklima, Behaglichkeit (U-Wert) – Sebastian Unger
  • Praxis: Lehmverputz – Gerhard Scherbaum + Kalkputz – Katrin Donner

Exkursion 4 – Montessori-Campus Marchegg

Diese Exkursion führt uns nach Marchegg zum Montessori-Campus von Martin Rührnschopf, der in mehreren Etappen und unterschiedlichen Bauweisen errichtet wurde. Danach geht es nach St. Andrä Wördern zum NaturHeilRaum samt Jurte und Waldkindergarten.

Wann?
Exkursion 4: 16.06.2018
Modul 4: 29.06. – 01.07.2018

Modul 5 – Haustechnik & Energieversorgung

In diesem Modul klären wir, wie weit Haustechnik auf erneuerbarer Energie basieren kann und welchen Beitrag die Sonne dabei leistet. Was Energieeffizienz in Bezug auf Heizung und Belüftung, bzw. Haustechnik bedeutet und welche alternativen Energieformen auch in kleinerem Maßstab genutzt werden können. Welche Rohstoffe und Energiequellen stehen mir zur Verfügung? Sei es als biogener Abfall aus der Küche bis hin zu gut geplanten Wohnräumen, die sich mit entsprechender Wanddämmung den Wärmeeintrag der Sonne durch Ausrichtung, Massespeicher zur Wärmespeicherung, richtige Verschattung und entsprechende Wahl der Fenstergläser zu Nutze machen.

Exkursion 5 – S-House

Bei dieser Exkursion besuchen wir zunächst das S-House in Böheimkirchen wo uns Erwin Krug auch durch die dortige Lehrbaustelle für alten Handwerkstechniken führt. Anschließend geht´s zu einem mit Stroh sanierten 106 Jahre alten Haus in Neulengbach, wo uns der Nachhaltigkeits- und Stroh-Experte Erwin Schwarzmüller etwas dazu erzählen wird.

Wann?
Exkursion 5: 14.07.2018
Modul 5: 27.07. – 29.07.2018

Nachhaltigkeits-Symposium & Präsentationen

Dieser Modulblock bildet das Abschluss-Modul, wo sowohl die TeilnehmerInnen der beiden Blöcke als auch vom ganzen Lehrgang dabei sind. Es geht dabei darum, dass jeder und jede TeilnehmerIn  mit all seinem/ihrem Wissen und Praxiserfahrung, seinen/ihren Beitrag in Form einer eigens ausgearbeiteten Projektarbeit präsentiert. Diese Präsentation kann eine Initialzündung oder ein Sprungbrett sein, um initiativ zu werden, weitere Verbündete zu finden und die Ideen in die Tat umzusetzen. Außerdem laden wir am letzten Tag  weitere ExpertInnen aus diesem Bereich zu einem für alle zugänglichen Nachhaltigkeits-Symposium ein und feiern den Abschluss des Lehrgangs mit einem Fest, das von den TeilnehmerInnen des Modulblocks zum nachhaltigen Leben mitgestaltet und mitorganisiert wird.

Wann?
Modul 10: 06.12. – 09.12.2018

Anmelden