Modulblock Nachhaltiges Leben

Der Modulblock Nachhaltiges Leben ist der zweite Teil des Lehrgangs greenskills – Nachhaltiges Bauen und Leben. Es wird empfohlen, auch den ersten Teil – den Modulblock Nachhaltiges Bauen – und somit den gesamten Lehrgang zu besuchen, um ein ganzheitliches Bild der Nachhaltigkeit zu bekommen.

Modul 6 – Tiefenökologie & Solidarisch leben

Im Herbst beginnt das Modul zum nachhaltigen Leben mit einer erneuten Orientierung und der Ausrichtung auf Ökologie, die die Wechselbeziehungen zwischen diversen Lebensformen und ihrer Umgebung erforscht. Tiefenökologie sucht nach tieferliegenden Zusammenhängen und Ursachen beim Blick auf die Umwelt bzw. deren Bezug zu uns selbst. Wir wollen ganzheitliche Alternativen zu den aktuell vorherrschenden Systemen aufzeigen bzw. weiter entwickeln. Dies beinhaltet solidarische Ökonomie, Tauschkreise, Food-Sharing, Gemeinschaftsgärten, CSA, gelebtes Ubuntu und vieles mehr. Außerdem versuchen wir die eigenen Anliegen und Ansätze (im Rahmen der Projektarbeit) einen Schritt weiter zu bringen.

  • Tiefenökologie – Arbeit, die rückverbindet – Florentina Astleithner
  • gelebtes Ubuntu & Schenk-Ökonomie, Food-Sharing, CSA, Gemeinschaftsgärten, Guerilla Gardening – Henriette Kordasch, Oliver Coutinho
  • Tiefenökologie-Einführung & Weg des Kreises – Elisabeth Loibl

Exkursion 6 – Lebensgut Miteinander

Bei dieser Exkursion besuchen wir das Lebensgut Miteinander und bekommen dort von Sandra Berger sowohl eine Führung durch das Wohnprojekt als auch Erklärungen zu Greencare als pädagogisches, therapeutisches bzw. soziales Angebot mit Interaktionen zwischen Mensch, Tier und Natur. Am Nachmittag führt uns Tatjana Tupy in den Permakulturgarten der LeGuLa, der Landwirtschaft zur Selbstversorgung des Lebensguts.

Wann?
Modul 6: 31.08. – 02.09.2018
Exkursion 6: 15.09.2018

Modul 7 – Permakultur & Selbstversorgung

Dieses Modul behandelt eine Einführung in die Grundlagen der Permakultur, deren Prinzipien, wichtige Elemente, Planung und Design, bzw. konkrete Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen Umfeld / Garten. Der spezielle Fokus liegt außerdem darauf, wie man mit der Hilfe von Permakultur Prinzipien einen Selbstversorger Garten aufbauen kann.

  • Einblicke in die feinstoffliche Permakultur + Geomantie, natürliche Kreisläufe + Grundlagen – Barbara Brodegger
  • Permanente Boden-Kultur und Bodenverbesserung (Humus, Kompost, etc.), verschiedene Anbau und Beetformen, Synergien, Anzeiger- + Heil-Pflanzen – Barbara Brodegger
  • Einblicke in die Selbstversorgung, Verarbeitung und Praxis-Tips beim Permakultur-Garten in Maria Gugging – Sigrid Drage und Andreas Voglgruber

Exkursion 7 – Co-housing Lebensraum, Ökosiedlung, Ochsenherz

Bei der Exkursion zur Gela* Ochsenherz und dem Cohousing Projekt Lebensraum und der gleich daneben liegenden Ökosiedlung bekommen wir ein Bild vom gemeinschaftsbezogenen Landwirtschaften und dem Leben in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt. Geführt werden wir durch die Projekte von Stefan Beschorner, Irmgard Kravogel und Jan Varga, der auch einen Vortrag über Biogas halten wird.

Wann?
Modul 7: 28.09. – 30.09.2018
Exkursion 7: 13.10.2018

Modul 8 – Methoden des Miteinanders

In diesem Modul werden „Werkzeuge“ und Social Skills  gezeigt, mit denen man/frau gemeinschaftliche Projekte als Gruppe planen, organisieren und strukturieren kann und die bereits von vielen Gemeinschaften angewandt werden. Wir werden die Methoden des Dragon Dreaming und der Soziokratie erleben und gleich miteinander üben, indem wir damit die Abschlussveranstaltung bzw. das Fest, gemeinsam mit den TeilnehmerInnen gestalten und organisieren.

Exkursion 8 – Cohousing Pomali

Diese Exkursion führt uns zum Cohousing Pomali nach Oberwölbling. Wir bekommen von Bärbl Vitovec eine Führung durch das Wohnprojekt, Inputs über die Soziokratie als ihre Organisations-Methode sowie eine Vorstellung ihrer weiteren Projekte (Foodcoop, Gemeinschaftsgarten, Car-Sharing). Außerdem besuchen wir Norbert Unger und die winterfesten Jurten für den häuslichen Unterricht, die er uns zeigen wird und zusätzlich wird er uns auch seinen spannenden pädagogischen Ansatz erklären.

Wann?
Modul 8: 26.10. – 28.10.2018
Exkursion 8: 01.11.2018

Modul 9 – Nachhaltige Gemeinschaften

Gemeinsames Planen, Bauen bis hin zu gemeinschaftlichen Wohnen, Gemeinschaftsbildung und Partizipation können in einer Zeit, in der Wohnraum und Ressourcen knapper werden bzw. die Gefühle von Isolation und Vereinsamung eher steigen, eine wesentliche Rolle spielen. Wir erforschen, wie nachbarschaftliche Beziehungen unser Leben positiv beeinflussen können, aber auch wie viel Nähe oder Privatheit wir eigentlich wollen. Wir lernen über die Auswirkung von neuen Kommunikationsformen auf die Kooperation im Team und bekommen Einblicke in gemeinschaftliche Projekte und dabei hilfreiche Methoden und Schritte.

  • Nachbarschaft + nachbarliche Beziehungen bis hin zu gemeinschaftlichen Wohnformen und der Frage nach dem Privatheitsgrad – Katrin Schreiner
  • Mutmacherei + Brain 2.0: Empowerment + Team-Kooperationen – Ira Mollay
  • internationale Gemeinschaften + GEN – Global Ecovillage Network – Valerie Seitz
  • Gemeinschaften + Gemeinschaftsbildungs-Methoden – Arnold Reichel & Rafaela Walter Bachmann

Exkursion 9 – Wohnprojekt Hasendorf, Garten der Generationen

Das gerade fertig gestellte Wohnprojekt in Hasendorf ist das Ziel unserer letzten Exkursion, wo von Peter Lassnig mit Ackerschön auch eine weitere gemeinschaftliche Landwirtschaft initiiert wurde.  Danach geht´s weiter nach Herzogenburg zum Garten der Generationen, mit Vorträgen von Gerhard Scherbaum über das Gemeinschaftshaus und Einfach Gemeinsam Bauen und Ronald Wytek über den Garten der Generationen.

Wann?
Modul 9: 02.11. – 04.11.2018
Exkursion 9: 17.11.2018

Modul 10 – Abschluss & Nachhaltigkeits-Symposium

Dieser Modulblock bildet das Abschluss-Modul, wo sowohl die TeilnehmerInnen der beiden Blöcke als auch vom ganzen Lehrgang dabei sind. Es geht dabei darum, dass jeder und jede TeilnehmerIn  mit all seinem/ihrem Wissen und Praxiserfahrung, seinen/ihren Beitrag in Form einer eigens ausgearbeiteten Projektarbeit präsentiert. Diese Präsentation kann eine Initialzündung oder ein Sprungbrett sein, um initiativ zu werden, weitere Verbündete zu finden und die Ideen in die Tat umzusetzen. Außerdem laden wir am Samstag, 8.12. weitere ExpertInnen aus diesem Bereich zu einem für alle zugänglichen Nachhaltigkeits-Symposium ein und feiern den Abschluss des Lehrgangs am Abend mit einem Fest.

Wann?

Modul 10: 06.12. – 09.12.2018

Anmelden